top of page

Fall: Kollabiert, jetzt wieder alles gut? Männlich, 61 Jahre


Ein Patient kollabiert und findet sich danach auf dem Boden wieder. Vielleicht hat er eine kleine Platzwunde, aber er ist in erster Linie verwirrt darüber, warum er urplötzlich auf dem Boden aufwacht, ohne sich dort vorher hingelegt zu haben.

Der periphere Puls ist mit 30/min ziemlich langsam, aber sonst scheint es dem Patienten ganz gut zu gehen. Schnell wird ein EKG gedruckt.




Was ist deine Diagnose?

Wie würde die präklinischen Therapie aussehen, wenn der Patient wieder instabil wird?





603 Ansichten7 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

7 Comments


Stimmt. Die Pq Zeit wechselt. Das ist mir gar nicht aufgefallen. Dann kann man tatsächlich davon ausgehen, dass die P Wellen Frequenz regelmäßig ist und die Qrs Komplexe vollkommen unabhängig einfallen. Dann schließe ich mich Kim an und dann hätten wir eher einen AV Block dritten Grades mit schmalen Qrs Komplexen. Dann läge das Schrittmacher Zentrum nicht so weit peripher.

Like

Dann könnte es sich vielleicht doch um einen AV- Block Grad III handeln. Die P-Wellen alleine sind rhythmisch und die QRS- Komplexe auch.

Like

Das die PQ-Zeit nicht konstant ist, sondern wechselt, ist eine wichtige Beobachtung bei der Diagnosestellung.

Like

Sistemich
Sistemich
Feb 09, 2021

AV-Block 2° Typ Mobitz, mit 3:1 Überleitung. Die PQ-Zeit scheint ein wenig zu wechseln? Eine der P-Wellen liegt in der T-Welle, damit wird jede dritte Vorhoferregung auf die Kammern übertragen. Die Blockierung liegt bei diesem Rythmusstörung für gewöhnlich distaler als bei einer Wenkebach-Periodik oder einem totalen AV-Block mit schmalen Komplexen, daher sollte man das Atropin hier überspringen.

Like

Ich denke auch, dass es ein AV- Block Typ Mobitz ist, aber mit einer 3:1 Überleitung. Ich würde auch direkt mit Adrenalin starten und bei Bewusstlosigkeit pacern.

Like
bottom of page