top of page
  • fsteini

Fall: Nackenschmerzen und ein unregelmäßiger Puls. Weiblich 69 Jahre

Aktualisiert: 18. Feb. 2021

Sie werden mit NA zu einer Patientin gerufen mit dem Alarmstichwort Akutes Koronarsyndrom. Die Patientin sitzt auf dem Sofa und erzählt ihnen, dass sie seit heute morgen starke Nackenschmerzen habe. Diese würden eher linksseitig sein und ziehen bis in den kleinen Finger des linken Arm. Die Finger der linken Hand würden immer wieder leicht kribbeln.

Zusätzlich gibt sie ihnen die Information, dass sie ein bekanntes Aortenaneurysma hätte, welches jedoch noch vor einer Woche kontrolliert worden sei. Hier wäre alles in Ordnung gewesen.

Die Patientin macht einen fitten Eindruck auf sie. Die Vitalparameter sind alle unauffällig und der Blutdruck seitengleich bei 130/70 mmHg.

Die schreiben ein 12-Kanal-Ekg und sehen folgendes:

Es tauchen mehrmals gruppierte Schläge mit jeweils 2 Aktionen auf. Welche Ursachen kommen hierfür in Frage?

313 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 commentaire


Alex
Alex
15 févr. 2021

Als völliger EKG-Laie plappere ich hier jetzt einfach einmal meine Vermutung heraus. Der geschulte EKG-Leser möge es mir verzeihen.


Ich denke, dass es sich hier um einen SA Block II. Grades vom Typ Mobitz handelt.


Begründung: Dass es sich um irgendeine Form der Herzrythmusstörung handelt ist glaub ich am EKG ganz gut ersichtlich. Jedenfalls ist auch ersichtlich, dass in den "Pausen" keine P Wellen ersichtlich sind. Heißt für mich: Die Leitung dieser Erregung ist nicht erst beim AV Knoten, oder bei einem der Tawara Schenkeln gestört, sondern schon beim Sinusknoten.


was mich persönlich an dieser Vermutung stört: Die T Wellen vor der Pause sehen "eigenartig" aus (Hat sich hier etwa eine P Welle versteckt?!). Jedenfalls bin ich gespannt auf die…

J'aime
bottom of page