top of page
  • fsteini

Fall: AZ-Verschlechterung seit mehreren Tagen. Männlich, 82 Jahre

Sie werden durch einen Hausarzt zu einem 82 jährigen Patienten gerufen. Dieser bekomme seit ca. 5 Tagen schlechter Luft und könnte sich nicht mehr so gut belasten. Die Vitalparameter seien bis auf einen etwas langsamen Pul von ca. 50/min unauffällig.

Der Patient habe vor kurzem wegen zunehmender Unterschenkelödeme ein weiteres Diuretikum verschrieben bekommen.

Liegt hier eine Rhythmusstörung vor?

Was ist deine Diagnose?

310 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments


Auf den ersten Blick regelmäßige Sinusbradykardie. Doppelgipflige P-Wellen. In den Ableitungen III und avF leicht deszendierende ST-Strecken.


Die QRS Amplitude beträgt in Abl. II ca. 0,3 mV, während die Amplitude in der selben Abl. 0,4-0.5 mV beträgt. Generell kann man sagen, dass die Amplitude der T-Welle in den restlichen Ableitungen überhöht ist (zumindest im Verhältnis zum QRS-Komplex).


Dazu würde mir spontan eine Hyperkaliämie in den Sinn kommen, da diese zu bradykarden Rhythmusstörungen führen kann. Dass der Pat. vor Kurzem ein weiteres Diuretikum verschrieben bekam, würde diese These unterstützen.


Zusammenfassend: Sinusbradykardie bei Hyperkaliämie.

Like
Replying to

Ich meinte natürlich die T-Welle mit einer Amitude von 0,4-0,5. Nicht, dass Verwirrung entsteht

Like
bottom of page